quer

aus dem Duden
Wortart: Adverb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Worttrennung: quer
kreuz und quer; quer [über die Straße] gehen

Getrenntschreibung vom folgenden Verb, wenn „quer“ konkret die Lage angibt:
sich quer [ins Bett] legen
das Fahrrad quer [vor die Einfahrt] stellen

Zusammenschreibung mit dem folgenden Verb bei übertragener Gesamtbedeutung:
sich nicht länger querlegen, querstellen (umgangssprachlich für sich widersetzen)
einer muss doch immer querschießen! (umgangssprachlich für Schwierigkeiten machen)
einen Wechsel querschreiben (besonders Bankwesen akzeptieren)

Getrennt- oder Zusammenschreibung bei nicht übertragener Bedeutung in Verbindung mit einem adjektivisch gebrauchten Partizip:
ein quer gestreifter oder quergestreifter Pullover

Bedeutungen (2):
(in Bezug auf eine Lage) rechtwinklig zu einer als Länge angenommenen Linie

Beispiele
quer zu etwas verlaufen
ein quer gestreifter Pullover

(in Bezug auf eine Richtung) [schräg] von einer Seite zur anderen, von einem Ende zum anderen

Grammatik:
in Verbindung mit den Präpositionen „durch“, „über“

Beispiele
quer über das Feld laufen
wir sind quer durch das ganze Land gefahren
〈in übertragener Bedeutung:〉 quer durch alle Schichten ergibt sich ein einheitliches Bild

Synonyme zu quer:
diagonal, schief, schräg, übereck, verquer; (österreichisch, sonst veraltend) überquer; (norddeutsch) dwars; (landschaftlich) zwerch; (Fachsprache) transversal

Herkunft:
mitteldeutsch quer(ch), mittelhochdeutsch twerch, zwerch
Wussten Sie schon? Info

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache
🔉quer