TNOG@KlimaWelten, Finissage

Seit drei Wochen schon gastiert unsere Ausstellung über das bunte Grau des Siegerländer Himmels in den Klimawelten Hilchenbach. Mehr als 600 Menschen haben sie bereits gesehen, die einfältigen Wolken mit den illustren Namen wie „Billiges Goldgrau“ oder „Adieugrau“.

Am 24. Oktober lassen wir sie ziehen und beschließen die Ausstellung mit einem meteorologischen Familienworkshop und der anschließenden Finissage mit brandneuen Wolken aus den italienischen Dolomiten und einer Wolken-Bild-Ton-Maschine zum selber ausprobieren! Unbedingt vorbeikommen. Vielleicht gibt’s auch wieder Wolken zum vernaschen…

24. Oktober
11:00 – 13:00 Uhr, Familienworkshop, mit Anmeldung unter janine.lueckerath(ät)klimawelten(punkt)de, 02733 28 64 794 (Mo-Do 9:00 – 15:00 Uhr)
13:00 Uhr Finissage mit Stefan Bünnig, Qulturwerkstatt

RegionsQultur

Werkstattgespräch und Literaturatelier am 6. + 7.11.2020

Die Regionsschreiberin für Südwestfalen Barbara Peveling stellt in einem Werkstattgespräch in der Qulturwerkstatt Netphen am Freitag dem 6. November 2020 um 19 Uhr ihre aus dem Aufenthalt in der Kulturregion Südwestfalen entstandene Arbeit vor. Die in Siegen geborene Autorin war vier Monate unterwegs, um über die Region zu forschen und ist dabei überraschend auch ihrer eigenen Vergangenheit sowie ihrer lokalen Familiengeschichte begegnet. Über ihre Erfahrungen und Einsichten aus und über die Region hat sie auf dem Blog von Stadt.Land.Text NRW (www.stadt.land.text.de) zahlreiche Texte veröffentlicht. In der Qulturwerkstatt liest die Autorin aus einer Auswahl dieser Texte und möchte mit dem Publikum in ein gemeinsames Gespräch über persönliche Erlebnisse, Menschen, Geschichte und Geschichten in Südwestfalen kommen.

Ergänzend zu diesem Abend bietet die Qulturwerkstatt Netphen in Zusammenarbeit mit der Autorin Barbara Peveling am Samstag, den 7. November von 10 bis 16 Uhr ein Literaturatelier an. Wir möchten Menschen aus der Region dazu ermutigen, ihre selbst geschriebenen Texte oder Textentwürfe aus der Schublade zu ziehen, um diese gemeinsam zu lesen und zu besprechen. Dabei wird das literarische Handwerkszeug, das Schleifen am Text, das Lesen zwischen den Zeilen, die Arbeit an den Worten und ihrer Bedeutung im Vordergrund stehen. Passend zum Titel „RegionsQultur“ und zur Qulturwerkstatt als regional verankerten Ort der Kommunikation, sollen sich die Geschichten um reale oder fiktive Ereignisse oder Menschen aus der Heimat drehen. Die Textgattung und das Genre, sei es Familienroman, historisches Exposé oder Dorfchronik, sind dabei offen, denn im Zentrum steht die Poesie des Wortes und der literarische Blick.

Die Teilnahme an der Lesung und an dem Literaturatelier ist kostenlos.

Das Projekt wird im Rahmen des Literaturprojektes Stadt.Land.Text NRW vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft gefördert.

Die Teilnehmerzahl für die Lesung ist auf 15 Zuhörer begrenzt, für das Literaturatelier auf 9 Teilnehmer. Daher bitten wir um Anmeldung bis zum 23. Oktober unter: hallo(ät)qulturwerkstatt(punkt)de

Bei besonders hoher Nachfrage wird ein weiterer Workshop-Termin am Sonntag den 8. November angeboten.

RegionsQultur ist eine Kooperationsveranstaltung von der Qulturwerkstatt Netphen, der Kulturregion Südwestfalen sowie Stadt.Land.Text NRW.

Qomplizinnen & Qomplizen gesucht



Am 27. März öffnet die Qulturwerkstatt die Türen des Q, denn wir suchen Qomplizinnen und Qomplizen für den neuen Ort der Begegnung und Kultur und Netphen.
Wollen Sie Qomplizin und Qomplize werden? Oder sind Sie einfach neugierig? Dann schreiben Sie uns bis zum 13. März an:
hallo(ät)qulturwerkstatt(punkt)de

gefördert vom:

Finissage


Einladung zur Finissage von „Thirty Names of Grey // Gold“

Die Wolken werden leichter, ziehen davon und lösen sich auf. Draußen wird‘s kalt, höchste Zeit die Nase rauszustrecken und in den Himmel zu schauen, aber vorher noch ein letztes Mal in den kleinen Sitzungssaal des Rathauses Netphen. Wir verabschieden die Wolken der Fotoausstellung, blicken mit Janine Lückerath und Crauss zurück auf die Workshops aus dem Begleitprogramm, dürfen experimentieren und lauschen, süße und andere Wölkchen selbst gestalten und wer weiß, welche Überraschung noch auftaucht, wenn sich der Wolkenschleier lichtet. Und damit die ganze Familie kommen kann, beginnt die Finissage, anders als bisher angekündigt, jetzt bereits um 16 Uhr. Für Leib und Seele wird gesorgt sein. Bringt Freunde und Familie mit, sagt es weiter! Herzliche Einladung!

FREITAG, 15.11.2019, 16:00 Uhr
Rathaus Netphen, kleiner Sitzungssaal
Eintritt frei!

präsentiert von Kulturforum Netphen & Qulturwerkstatt
mit freundlicher Unterstützung von

Wortwolqen


WORTWOLQEN
Ein Schreibgewitter mit Crauss.
Poetischer Workshop zur Fotoausstellung „Thirty Names of Grey“

An diesem Mini-Schreibworkshop können alle Wetterfrösche zwischen 10 und 100 ohne weitere Vorkenntnisse teilnehmen. Crauss führt auf spielerische Weise ein in unterhaltsame Methoden, Texte zu erfinden und zu gestalten. Wir schauen in den Himmel und ver-suchen, einmal keine Schäfchen zu sehen, sondern offene Systeme: WORTWOLQEN in Kumulus- oder Nimbusform, Wolken von Mücken, Schwärme von Vögeln u.v.m. Was haben Uhren mit dem Wetter zu tun, was ist eine politische Wolke – und was ist das Gegenteil einer Wolke?
Herzliche Einladung, Hauptsache heiter!

MONTAG, 4.11.2019, 16:00 Uhr
Dauer: ca. 90 min.
Rathaus Netphen, kleiner Ratssaal

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Bringt bitte Stift, Notizbuch und eine „Wolke“ mit.

Anmeldung bitte per Mail an: hallo(ät)qulturwerkstatt(punkt)de
Schnell sein, die Plätze sind begrenzt.

präsentiert von Kulturforum Netphen & Qulturwerkstatt
mit freundlicher Unterstützung von

Aufqla/ären


Aufqla/ären
Wir bringen Licht ins dunkle Grau der Wolken
Ein meteorologischer Workshop mit Janine Lückerath von den KlimaWelten aus Hilchenbach

Wie entstehen eigentlich Wolken? Welche verschiedenen Wolkentypen gibt es? Warum ist der Himmel blau, die Wolken mal weiß, grau, rot oder golden? Wie kommt es zu den Erscheinungsformen, die wir auf den Fotos der Ausstellung sehen? Mithilfe von Experimenten zum selber machen können diese Fragen einfach beantwortet werden. Wir werden unseren eigenen kleinen Regenschauer erzeugen und eine Wolke entstehen lassen. Der meteorologische Einblick in die Wolken ermöglicht Jung und Alt noch mehr auf den ausgestellten Fotos zu entdecken sowie Erklärungen zu den auftauchenden Warum-Fragen zu finden.

Eine Begleitveranstaltung zur Fotoausstellung „Thirty Names of Grey“ für Kinder von 6 bis 12 Jahren mit ihren Familien und Freunden.

FREITAG, 11.10.2019, 15:30 Uhr
Dauer: ca. 90 min.
kleiner Ratssaal, Rathaus Netphen

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Anmeldungen bitte per Mail an: hallo(ät)qulturwerkstatt(punkt)de
Schnell sein, die Plätze sind begrenzt.

präsentiert von Kulturforum Netphen & Qulturwerkstatt
mit freundlicher Unterstützung von

Thirty Names of Grey // Gold


Die Inuit haben hundert Wörter für den Schnee. Das ist wohl das größte linguistische Märchen der Menschheitsgeschichte. Sie haben nicht mehr als wir auch: Pulverschnee, Neuschnee, Firn, Harsch, Griesel usw. In Afghanistan kennt man über dreißig Brauntöne. Das stimmt sicherlich. Aber längst nicht jedes Braun hat einen eigenen Namen. Im Siegerland jedoch sind die Menschen dem Himmel so nahe, dass sie dreißig verschiedene Arten von Grau beim Namen nennen können. So finden sich am vermeintlichen tristen Winterhimmel Erscheinungen wie die „Kleine Hoffnung“, das gefährliche „Hungrige Grau“ oder das nur im Siegerland vorkommende „Krönchen“.

Im Herbst wird jeder reich! Das zeigt die Begleitausstellung „Gold“. Es legt sich auf Sträucher und Wälder, den dunklen Schiefer der Häuser, ja sogar auf die Straße. Die Kamera bewahrt das flüchtige Gold, macht den Betrachter für einen Augenblick zum Millionär.

Thirty Names of Grey // Gold
Fotodoppelausstellung von Stefan Bünnig
im Rathaus und Steuerbüro Friedrich, Netphen

Vernissage, 27.09.2019, 19 Uhr
mit süßen Wolken zum selbermachen.
Gefolgt von Workshops und Aktionen zu Wolken und Gold mit Präsentation bei der
Finissage, 15.11.2019, 19 Uhr

Die Ausstellung kann vom 30.09.19 bis zum 14.11.19 zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses und des Steuerbüros Friedrich besucht werden.
Der Eintritt ist immer frei.

Aufgepasst und mitgemacht!
Über die begleitenden Workshops und Aktionen informieren wir auf
www.qulturwerkstatt.de
Instagram
Facebook

präsentiert von Kulturforum Netphen & Qulturwerkstatt
mit freundlicher Unterstützung von

Der Kontrabaß

Die Qulturwerkstatt präsentiert einen Theaterabend mit dem Berliner Schauspieler Jan Becker:
„Der Kontrabaß“ von Patrick Süskind.

Samstag, 13. Juni 2019
20.00 Uhr
Kreuzbergstr. 44
57250 Netphen

Der Abend findet auf Initiative und durch den großen Einsatz unseres neuen Gründungsmitglieds Sebastian Zimmermann statt. Kommt zahlreich, es wird besonders!

Frau Litha und Herr Professor suchen den Sommer

Wo steckt er denn jetzt wieder, der Sommer? Herr Professor tappt im Dunkeln. Und Frau Litha, die wüsste es schon, wenn sie nicht so fürchterlich schusselig wäre. In der kürzesten Nacht des Jahres brauchen die beiden EUCH. Helft ihnen die Dunkeltrolle zu verscheuchen und endlich Licht ins Haus zu lassen. Gemeinsam machen wir Krach, Quatsch, singen und tanzen, damit er beginnen kann: der Sommer!

Frau Litha und Herr Professor suchen den Sommer
Ein Mitmachstück für Kinder von 3 bis 6 Jahren und ihre Erwachsenen
Fr. 21. Juni 2019
16 Uhr
Backes Salchendorf

Bitte meldet euch mit der Anzahl der Gäste an:
hallo(ät)qulturwerkstatt(punkt)de

Wir freuen uns über die Unterstützung von!

Qlecks – Schreibwerkstatt

An alle jungen Qleckser von 14 – 20 Jahren: Ihr schreibt gerne oder wollt es probieren? Ihr habt Lust mit Worten und Sprache zu experimentieren und eigene Texte zu verfassen? Blog, Brief oder Boesie? In der Schreibwerkstatt gibt es nur eine Regel: Wir schreiben mit der Hand. Und außer Lust am Schreiben, müsst ihr nur eine Kladde und einen Stift mitbringen. Und damit gehen wir dann auf Expedition. In die Natur, unter Menschen, auf die Baustelle, an den Bahnhof, das Einkaufszentrum, den Kuhstall oder die Kirche. Wir lernen zu beobachten. Was ereignet sich? Oder auch nicht? Wir lernen Bilder sehen, wir lernen sie ohne Kamera zu be-schreiben. In knappen Versen oder mäandernder Prosa, ganz so wie sie waren oder so wie wir sie wahrgenommen haben oder gerne hätten. Wir lernen Bilder schreiben, die im Kopf des Lesers entstehen. Wir lesen sie uns gegenseitig vor. Wir berichten davon was sie in unserer Vorstellung auslösen.
Kurzentschlossene von 14 bis 20 Jahren können sich noch bis zum 30. Mai per Mail anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 60,- €. Wenn ihr euch zu zweit anmeldet, zahlt jeder nur die Hälfte! Die Schreibwerkstatt wird von Stefan Bünnig geleitet und findet Donnerstags vom 6. Juni – 11. Juli, von 16 – 18 Uhr im Alten Feuerwehrhaus Netphen und draußen statt.

Qlecks
Donnerstags vom 6. Juni – 11. Juli, 16 – 18 Uhr
im Alten Feuerwehrhaus Netphen und draußen
Kosten: 60,- €
Mindestteilnehmerzahl: 10
Anmeldung bis 30. Mai an hallo(at)qulturwerkstatt(punkt)de

Qlecks Flyer, PDF zum Teilen und Drucken