Tage des Schenkens

Zusammen mit unseren Qomplizinnen von den KlimaWelten Hilchenbach laden wir euch ein zu den
Tagen des Schenkens

Weihnachten steht vor der Tür und schon bald treibt uns alle wieder die immer gleiche Frage um: Was sollen wir schenken? Dass das Schenken für alle Beteiligten eine Freude sein kann, wie wir auf neue Ideen kommen können und was wir aus bereits verloren Geglaubtem machen können, erlebt ihr während der Tage des Schenkens.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung bitten wir alle Gäste vor dem Besuch der Veranstaltungen eigenständig einen Selbsttest zu machen. Daneben besteht weiter die 3G Regelung. VIELEN DANK!!

20.11.21 Kintsugi Workshop
14 – 17 Uhr

Gemeinsam tasten wir uns an die traditionelle japanische Reparaturmethode Kintsugi für Keramik und Porzellan heran.

Alle können mitmachen und beschädigtes Geschirr zum Selbstreparieren mitbringen!

Q, Zaunstr. 1d, 57250 Netphen

27.11.21 KlimaWeltenTreff zur Last und Lust des Schenkens
13 – 17 Uhr

Austausch über Last und Lust des Schenkens
Herstellen von Engelsgeschenken aus Natur- und Alltagsmaterialien
Kreativ-Druck mit Nudelpresse & Tetrapack

Kaffee & Kuchen

Außerdem von 13 – 15 Uhr Repair Café

KlimaWelten Hilchenbach
Kirchweg 17, 57271 Hilchenbach

Für beide Termine gelten die 3G-Regeln, bitte Nachweise mitbringen.

Zum Kintsugi Workshop im Q bitte zu Fuß oder mit dem Rad kommen. Für Autos bitte die öffentlichen Parkplätze oberhalb der ev. Kirche, Beienbacher Weg oder am Alten Bahnhof Deuz nutzen. DANKE!

————-

Infos zum Kintsugi Workshop:

Teetasse futsch? Keine Idee für ein Weihnachtsgeschenk? Dann seid ihr bei unserem Kintsugi Workshop genau richtig!

Gemeinsam tasten wir uns an die traditionelle japanische Reparaturmethode für Keramik und Porzellan heran. Alles was ihr dafür braucht ist die Lust zum Ausprobieren und zerbrochenes Geschirr. Zur Not haben wir auch was da 😉

Alle können mitmachen! Teilnahme frei! Spenden sind willkommen. Es gibt natürlich Tee und leckere Kleinigkeiten.

Wir freuen uns auf gemeinsames Werkeln in gemütlicher und kreativer Atmosphäre.

Kintsugi ist eine traditionelle japanische Art sein kaputtes Geschirr zu reparieren und zu veredeln. Hierbei werden Keramik- oder Porzellan Bruchstücke mit Urushi-Lack geklebt und fehlende Scherben mit einer Urushi-Kittmasse ergänzt, in die feinstes Pulvergold oder andere Metalle wie Silber und Platin eingestreut wird. In der Philosophie des Kintsugi geht es darum Risse und Brüche anzunehmen und als etwas Wertvolles hervorzuheben.
Da die Trockenzeit des Urushi mehrere Wochen in Anspruch nimmt, verwenden wir in unserem Workshop einen alternativen Klebstoff, um die Zeit zu verkürzen. Dem Kleber wird eine Art Goldpulver beigegeben, um den gewünschten Veredelungseffekt zu erzielen.

Eine wundervolle Methode sein altes kaputtes Geschirr aufzuhübschen und wiederzuverwenden.

Gefördert durch:

Hoher Besuch

Am 30. Oktober waren Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und Staatssekretär Klaus Kaiser vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Ministerium und der Bezirksregierung Arnsberg zu Gast im Q, um sich ein Bild von unserem Projekt zu machen. Herzlichen Dank Olaf Neopan Schwanke für den Artikel in der Siegener Zeitung!

Qostenbeitrag

Für einige unserer Angebote rufen wir einen Qostenbeitrag auf. Wir orientieren ihn an den Gesamtkosten des jeweiligen Angebotes. Er leistet einen kleinen Beitrag dazu, um unsere Angebote nachhaltig realisieren zu können. Und er zeigt eure Wertschätzung für die Kunst- und Kulturarbeit der Menschen, die die Angebote machen. Sollte der Qostenbeitrag im Einzelfall ein Hindernis darstellen an einem Angebot teilzunehmen, schreibt uns bitte eine Mail mit dem Angebot, das euch interessiert. Wir finden eine Lösung und melden uns dann bei euch!

Hörspielworkshop


Hörspielworkshop mit Matthias Grübel

6. November
11 – 17 Uhr

9 – 14 Jahre
12,- Euro (inkl. Verpflegung)
Q, Zaunstr. 1d, Netphen-Deuz

Ihr wollt eure Stimme und professionelles Aufnahmeequipment ausprobieren? Dann meldet euch an zum Hörspielworkshop mit Matthias Grübel (Berlin).

Ihr erhaltet in einer kleinen Gruppe spielerisch und unter Anleitung praktischen Einblick in die Grundlagen von Audioaufnahme, Bearbeitung und künstlerischer Gestaltung eines Hörspieles. Nach einer literarischen Vorlage lesen wir Texte ein, nehmen unsere Stimmen auf, schneiden und bearbeiten sie, vertonen das Ganze mit selbstgemachten Geräuschen und Musik sowie mit Audiomaterial aus Sound-Libraries. Wir verwenden und erkunden dazu die beliebte Musikproduktionssoftware Ableton Live. Am Ende steht eine kleine Präsentation und alle können das entstandene Kurzhörspiel digital mit nach Hause nehmen. Vorkenntnisse sind toll, aber ganz und gar nicht nötig! Wer ein Instrument spielt und Lust hat, es mitzubringen, ist herzlich dazu eingeladen!!!

Wir freuen uns auf euch!

Matthias Grübel arbeitet als Theatermusiker am Schauspielhaus Hamburg, den Münchner Kammerspielen, der Schaubühne Berlin, dem Thalia Theater Hamburg u.v.a. Für den Bayerischen Rundfunk, den WDR und SWR sowie das Center for Literature hat er Hörspiele vertont. Matthias Grübel bereits hat zahlreiche Platten veröffentlicht.
http://www.matthiasgruebel.de/

Der Qostenbeitrag beinhaltet Getränke und Snacks sowie ein warmes Mittagessen.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Anmeldung mit Name und Telefonnummer bitte bis zum 3.11.21 per Mail.

Es gelten die 3G-Regeln. Bitte entsprechende Nachweise mitbringen. Kinder bis 14 Jahren gelten aufgrund der Schulpflicht als getestet. In Innenräumen gelten Maskenpflicht und AHA-Regeln.

Bitte zu Fuß oder mit dem Rad zum Q kommen. Für Autos bitte die öffentlichen Parkplätze oberhalb der ev. Kirche, Beienbacher Weg oder am Alten Bahnhof Deuz nutzen. DANKE!

Gefördert durch:

REGIONALE 2025 – Zweiter Stern!

Ende September war Landrat Andreas Müller zu Besuch im Q. Im Gepäck hatte er den 2. Stern der REGIONALE 2025. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und darüber, dass der Landrat sich viel Zeit genommen hat, um das Q und die Qulturwerkstatt näher kennen zu lernen!

„Was mich besonders beeindruckt, ist die rasante Entwicklung der Mitgliederzahl des Vereins: Angefangen hat es mit einer Handvoll Aktiven. Jetzt sind es schon über 100 Mitglieder und eine Vielzahl an ‚Qomplizinnen‘ und ‚Qomplizen‘ aus Kultur, Bildung, Verwaltung und weiteren Bereichen, die die Umsetzung des Projektes tatkräftig unterstützen – finanziell, handwerklich oder anderweitig“, so der Landrat: „Es gehört viel Mut dazu, ein solches Angebot, das man eher in einer größeren Stadt vermutet, im ländlichen Raum zu schaffen. Bei der breiten Unterstützung bin ich aber optimistisch, dass es auch bei uns funktionieren wird“.

Hier geht’s zur vollständigen Pressemitteilung.

Und hier die offizielle Pressemitteilung der Südwestfalen Agentur.

Holzlager = Galerie

Viele fleißige Hände haben es ermöglicht: Aus unserem Holzlager ist eine temporäre Galerie geworden. Matthias Schamp hat sie mit Eindrücken von der Aktion Infra-Framing sowie seinen Schubberstücken für Schweine bespielt. Auf der Projektion sieht man Bilder von weiteren Aktionen, die im Rahmen des WANDERSPACE@Netphen stattgefunden haben.

Mythos-Grill in der Westfalenpost

Die Wesfalenpost hat über unseren Mythos-Grill berichtet. Herzlichen Dank an Michael Kunz für den Artikel!

Und das ist die demokratisch gewählte schönste Duffel! Sie wird jetzt in Bronze gegossen und dorthin gebracht, wo sich Kartoffeln am wohlsten fühlen: In die Deuzer Erde.

Gefördert durch

Matthias Schamp & die temporäre Mythos-Grill-Filiale


Bringt Freunde, Familie und Eure schönste Kartoffel mit zu

Matthias Schamp und die temporäre Mythos-Grill-Filiale

am 25.09.21 ab 16:00 Uhr in der Qulturwerkstatt, Zaunstr. 1d, Netphen-Deuz
mit Liveschaltung zum Schweinestall auf dem Birkenhof und Wahl der schönsten Kartoffel

Wir laden alle in die temporäre Mythos-Grill-Filiale ein zum „Reflektieren & Frittieren“ bei Pommes, Bier und Kartoffelschnitzen.
Bringt alle Eure schönste Kartoffel mit, denn am 25. September ist Wahltag. Die beste wird prämiert!

Der Mythos Grill ist eine Pommesbude und alltagsarchäologische Spielstätte.
Bei YouTube gibt es ein kurzes Video, das die Unternehmungsphilosophie gut rüberbringt:

wanderspace@netphen ist ein Kooperationsprojekt der Qulturwerkstatt Netphen e.V. und der Universität Siegen, Fach Kunst, Künstlerische Strategien im öffentlichen Raum.

Wir bitten darum zu Fuß oder mit dem Rad in die Qulturwerkstatt zu kommen. Für Autos bitte die öffentlichen Parkplätze oberhalb der ev. Kirche, Beienbacher Weg oder am Alten Bahnhof Deuz nutzen.
DANKE!

Es gelten die aktuellen Corona Bestimmungen.

HERZLICHE EINLADUNG!

Gefördert durch

InterQulturelle Geschichtenwoche in der WP

Die Westfalenpost hat über unsere Lesung mit Rieke Patwardhan im Rahmen der InterQulturellen Geschichtenwoche berichtet. Herzlichen Dank an Verena Schlüter für den Artikel!

Die Lesung wurde gefördert durch: